Wieder ausg’steckt von 11. August bis 12. September 2021! Wieder ausg’steckt von 11. August bis 12. September 2021!

Johannes

Johannes Wiltschko – Heuriger und Weinbau – weinbau-wiltschko.at

Familiengeschichten aus dem Wienerwald

Johannes ist in Mauer geboren und durch den elterlichen Heurigen sowie die unmittelbare Nähe der Maurer Weingärten stets von Wiener Wein und Heurigenkultur umgeben.

Obwohl er seine Tischlerlehre mit ausgezeichnetem Erfolg absolviert, locken bald die Weinberge und ihre Nähe zur Natur: Er beschließt in die Fußstapfen seiner Eltern zu treten. Seine Hingabe zum Weinbau wächst dabei stetig. Nach Ablegung der Weinbau- und Kellerfacharbeiterprüfung in Krems ist sein zweiter Bildungsweg abgeschlossen und Wein fortan seine hauptberufliche Leidenschaft. So wirkt und werkt mit Johannes und seiner Frau Teresa nun die nächste Generation Wiltschkos in der Wittgensteinstraße 143.

Johannes genießt seine Arbeit als Autodidakt im Weinkeller und die Entwicklung differenzierter Weinstile. Ökologisierung und Nachhaltigkeit stehen dabei stets im Mittelpunkt. Dass er jederzeit beim Garten hinaus in die Weinberge marschieren und bei seiner Arbeit den Sonnenaufgang mit seiner Stadt zu Füßen erleben kann, liebt er ganz besonders. Wenn du aus dem Garten des Heurigen Wiltschko auf Wien blickst, wirst du verstehen, warum!

Und die Geschichte geht weiter …

Besonders freut es die stolzen Eltern, dass Laurenz, ihr ältester Sohn, bereits ebenfalls auf den Geschmack gekommen ist. Er schließt 2021 die Weinbaufachschule ab und absolvierte ein erfolgreiches Praktikum beim renommierten Weingut Ökonomierat Rebholz in Siebeldingen an der Deutschen Weinstraße. Auch die beiden Jüngeren, Elena und Nikolas, stehen den Eltern tatkräftig zur Seite, wenn im Weinkeller oder an der Ausschank weitere helfende Hände gebraucht werden. Die Wiltschko’sche Geschichte am Rande des Wienerwalds bleibt also dynamisch!

Johannes Wiltschko – Heuriger und Weinbau – weinbau-wiltschko.at

Johannes Wiltschko – Heuriger und Weinbau – weinbau-wiltschko.at

Fotos: www.pov.at, Sophie Werner